BEBA PRO HA Folgenahrung

Hypoallergene Babynahrung von Nestlé BEBA
Jeder dritte Säugling wird heute mit einem Allergierisiko geboren. Betroffen sind Babys, bei denen ein Elternteil und/oder ein Geschwisterkind von einer Allergie betroffen ist. Damals wie heute bietet Stillen immer den besten Schutz vor Allergien. Für nicht gestillte Babys empfehlen Experten eine hypoallergene (HA) Säuglingsnahrung mit einem in wissenschaftlichen Studien geprüften Hydrolysat. Die erste dieser Art wurde vor über 30 Jahren von den Experten der Nestlé BEBA Forschung entwickelt.
Mehr als 300 Wissenschaftler aus 50 Nationen arbeiten in unserem Schweizer Forschungszentrum an Produktverbesserungen, Neuentwicklungen und betreiben intensive Grundlagenforschung. Wissenschaftlichen Erkenntnissen zufolge sind Eiweißmenge und Eiweißqualität in der Säuglingsnahrung wichtige Schlüsselfaktoren. Das gilt für die altersgerechte Gewichtsentwicklung ebenso wie für die Allergieprävention. Deshalb hat sich das Thema Eiweiß zu einem unserer wichtigsten Forschungsgebiete entwickelt.


Nestlé BEBA PRO HA Folgenahrung ist für alle Babys nach dem 6. Monat im Anschluss an das Stillen als Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung geeignet.
Sie wird im unternehmenseigenen Nestlé Werk im Herzen Bayerns (Biessenhofen) hergestellt.
Ein starkes Fundament für die Zukunft
  • Folgenahrung mit hydrolysiertem Eiweiß
  • Normale Funktion des Immunsystems durch Vitamine A, C & D (lt. Gesetz)
  • Normale Entwicklung der Knochen und Zähne durch Vitamin D (lt. Gesetz)
  • Mit Omega 3 & 6 Fettsäuren (lt. Gesetz)
Wichtig: Stillen ist das Beste für Ihr Baby
Stillen ist das Beste für Ihr Baby. Denn Muttermilch ist ideal zusammengesetzt, verhilft zu einem guten Schutz vor Infektionen sowie Allergien und fördert zugleich die Mutter-Kind-Beziehung. Darüber hinaus ist Stillen die preiswerteste Art der Ernährung. Je früher und häufiger Sie Ihr Baby anlegen, desto eher kommt der Milchfluss in Gang. Eine ausgewogene Ernährung in der Schwangerschaft und nach der Entbindung begünstigt das Stillen. Die Entscheidung, nicht zu stillen, kann nur schwer rückgängig gemacht werden und das Zufüttern von Säuglingsnahrung kann den Stillerfolg beeinträchtigen. Sprechen Sie mit Ihrem Kinderarzt oder Ihrer Hebamme, wenn Sie eine Säuglingsnahrung verwenden wollen. Eine unsachgemäße Zubereitung von Säuglingsnahrung, eine Verwendung von nicht als Säuglingsnahrung geeigneten Lebensmitteln oder eine unangemessene Ernährung kann zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen. Bitte beachten Sie deshalb sorgfältig die Hinweise und Zubereitungsanleitungen auf den Packungen. Nestlé befürwortet die Empfehlung der WHO (Weltgesundheitsorganisation), in den ersten 6 Monaten ausschließlich zu stillen, uneingeschränkt.