Mundschutz zum Selbernähen
Die Übertragung von Coronaviren erfolgt durch Tröpfchen, das kann jederzeit und überall passieren. Durch das Tragen eines Behelf-Mund-Nasen-Schutzes (BMNS) wird die Verteilung der Tröpfchen in der Umgebung stark reduziert und wir können andere schützen. Hier finden Sie eine Anleitung, wie Sie sich ganz einfach selbst einen BMNS herstellen können.

Material: 

- 2 atmungsdurchlässige, kochfeste Baumwollstoffe (20cmx20cm) bunt und weiß
- 2 Stk. Gummiband (22 cm) 
- Biegedraht 20 cm (Pfeifenputzerdraht)  
- Nähmaschine, alternativ Nadel & Faden 
- Maßband & Schere
- Stecknadeln oder Klammern
- Bügeleisen
Behelfs-Mund-Nasen-Schutz

Anleitung:

- Baumwollstoffe rechts auf rechts aufeinander legen und bügeln
- Stoff links und rechts füßchenbreit nähen
- Gummiband mit kleinen Nähstichen annähen. 
- Nachdem das Gummiband links und rechts angenäht wurde, Gummiband nach innen legen und die zwei anderen Seiten vom Stoffquadrat füßchenbreit nähen, eine kleine Öffnung zum Wenden lassen
- Nahtzugaben rundherum mit einer Zackenschere gleich schneiden
- Stoff wenden
- Kleine offene Stelle mit einer Steppnaht schließen
- Maske bügeln und die Mitte bügeln 
- 3 Falten legen und diese links und rechts an der Kante steppen
- Vorderseite bügeln
- Rückseite der Maske: einen Tunnel nähen für den Pfeifenputzerdraht
- Die Maske vor dem Tragen bei 60 Grad in der Waschmaschine waschen
Den Stoff in gleichmäßige Falten legen und abstecken
Die Seiten vernähen
Pflege und Reinigung: 
Vor der ersten Benutzung muss der Mund-Nasen-Schutz gewaschen werden. Gebrauchte BMNS sollten täglich min einmal gereinigt werden. Die Reinigung kann entweder bei 60 Grad in der Waschmaschine erfolgen oder für ein paar Minuten kochend auf dem Herd.


Hinweis: Der selbstgenähte Mundschutz ist nicht geprüft oder zertifiziert und kein Ersatz zu einem medizinischen Mundschutz.
Mehr Artikel für die Handarbeit